Eisenwerfer

Juni 2005

Auf dem Schulhof der Gemeinde Groß Kummerfeld treffen sich zwei Bürger, um Boule zu spielen. Schnell wächst die Zahl der Spieler auf vier an. Durch Mund-zu-Mund-Propaganda wächst die Anzahl der Boule-Begeisterten auf sieben Personen an.

Schon bald entstand der Wunsch, das Spiel auf einer ebenen Fläche zu spielen. Daraufhin wurde ein Schreiben an die Gemeinde verfasst, in dem um die Zuweisung einer geeigneten Fläche gebeten wurde. Das Schreiben wurde von allen Interessierten unterschrieben.

Es dauerte nicht lange und der Bürgermeister, seinerzeit Wilhelm Möllhoff, traf sich mit uns und genehmigte den von uns vorgeschlagen Platz. "Ich wüsste nicht, dass irgendjemand etwas dagegen haben könnte." Die Zusage, dass der Gemeindearbeiter uns helfen werde erhielten wir zusätzlich.

September 2005

Nachdem wir uns im Internet schlaugemacht hatten, begannen wir mit der Arbeit. Zunächst wurde die Fläche vom Gemeindearbeiter ausgekoffert und mit grobem Kies verfüllt. Der Kies wurde verdichtet, dafür hatten wir eine Rüttelplatte, die im Dorf ausgeliehen wurde. Auf die Schicht mit dem groben Kies wurde eine zweite Schicht mit feinerem Kies aufgebracht und zum Schluss wurde die Spielfläche mit fein gemahlenem Bauschutt gestaltet.

Dass die letzte Schicht nicht optimal war, stellte sich Jahre später heraus. Die Bestandteile des Bauschutts wurden durch die Kugeln immer feiner und dadurch immer fester.

April 2006

Die Eisenwerfer veranstalten einen Tag der offenen Tür. In der gesamten Gemeinde wurde ein Flyer verteilt und zu einer Veranstaltung zum Kennenlernen der neuen Boule-Bahn eingeladen. Zwanzig bis dreißig Personen hatten sich für das Spiel und die Boule-Bahn interessiert. Wir hatten ein Partyzelt aufgebaut und für Kaffee und Kuchen gesorgt. Enttäuschend war, dass wir keine weiteren Eisenwerfer gewinnen konnten.

Mai 2006

Uns wird von der Gemeinde ein ausgedienter Schaukasten überlassen.
Jetzt konnten wir die Regeln für das Boule-Spiel in komprimierter Form im Schaukasten erklären, und so auch Spielern die nur sporadisch die Boule-Bahn benutzen helfen.

Dezember 2006

Zum ersten mal wird unser Nikolaus-Tounier ausgetragen. Jeder spielt gegen alle anderen. Wer zuerst eine vorab ausgemachte Punktzahl erreicht hat das Tournier gewonnen.

Juni 2014 

Die notwendige Erneuerung der Spielfläche wurde in einer Sonnabendaktion von uns vorgenommen. Die Oberfläche wurde dafür 5cm tief abgetragen und dann mit einer neuen Schicht Kies versehen. Als oberste Spielfläche wurde zusätzlich noch ein Zentimeter etwas groberer Kies aufgetragen, der jedoch nach kurzer Zeit fast vollständig wieder entfernt wurde. Die Kugeln versanken beim Aufprall in der Kiesschicht.

Dezember 2017

Am 06.12.2017 haben wir zum 12. Mal unser Nikolaustunier ausgetragen.
In wechselnder Reihenfolge werden von allen Teilnehmern zwei Kugeln
so nahe wie möglich an das Ziel geworfen. Natürlich spielt bei sechzehn
Kugeln auch das Glück eine große Rolle. So mancher gutplazierte Wurf
wird duch die letzten Spieler zunichte gemacht.

    Hier die Liste der Gewinner:

    2006     Helmuth Saß
    2007     Erich Petersen
    2008     Helmuth Saß
    2009     Dieter Schenk
    2010     Erich Petersen
    2011     Gerd Struckmeier
    2012     Gerd Struckmeier
    2013     Heinz Meyn
    2014     Lothar Buttgereit
    2015     Jürgen Kopenhagen
    2016     Erich Petersen
    2017     Erich Petersen
    2018     Heinz Meyn


Dieser Werdegang wird erweitert.